Verwaltung

 

 

 

Die Gemeinde Neuhausen/Spree

entstand am 19.09.2004 im Rahmen der Gemeindegebietsreform des Landes Brandenburg aus dem Amt Neuhausen/Spree. Dieses Amt war am 16. Juli 1992 auf der Grundlage einer öffentlich-rechtlichen Vereinbarung mit 18 Gemeinden nach der Wende gegründet worden. Die Gemeinde umfasst nur noch 15 Ortsteile (vorher selbständige Gemeinden), da im Zuge der gen.

Verwaltungsgebäude Neuhausen.jpg

Gemeindegebietsreform die Gemeinden Groß Gaglow, Gallinchen und Kiekebusch in die Stadt Cottbus eingegliedert wurden.

 

Spreelauf Neuhausen.jpg Die Gemeinde Neuhausen/Spree liegt im Südosten des Landes Brandenburg in der Niederlausitz und war früher dem Bezirk Cottbus zugehörig. Heute ist sie Teil des Landkreises Spree-Neiße und umfasst eine Fläche von insgesamt 133,9 km². Erreichbar ist unsere Gemeinde über die Bundesautobahn A15, die Bundesstraßen B115 und ehem.

B97 sowie über die Bahnstrecke Cottbus-Görlitz mit den Bahnhöfen Neuhausen und Bagenz. Der Verkehrslandeplatz Neuhausen bietet die Möglichkeit das Gemeindegebiet und damit auch die nähere und weitere Umgebung mit dem Flugzeug zu erreichen.

 

Die Lage der Gemeinde beidseitig der reizvollen Spreelandschaft bietet ein unverwechselbares Flair und zu jeder Jahreszeit einzigartige Impressionen. Ausgebaute Wander-, Radwander- und Reitwege führen durch die Natur der Niederlausitz und werden vielfältig genutzt. Erholungssuchende und Sportbegeisterte finden rund um den Spremberger Staussee, Spreelauf Neuhausen.jpg

auf den Reiterhöfen, auf dem Golfplatz und den Sportstätten u.a. für Tennis oder Badminton sowie auf dem Verkehrslandeplatz ein reiches Angebot für Körper und Geist.