Förderprojekte

Fördergeber

 

Vorhaben 2017/2018

 

Um- und Ausbau des multifunktionalen Gebäudes (Bürgerhaus) in der Gemeinde Neuhausen/Spree, Ortsteil Frauendorf

 

Zuwendungsbescheid-AZ:                         209316000381

 

Investitionsvolumen: 518.779,66 €
Zuwendungsfähige Gesamtausgaben: 404.340,55 €
Zuwendung (75 %):  303.255,41 €  

 

Folgende Um- und Ausbaumaßnahmen werden durchgeführt:

Das heutige Bürgerhaus wurde vor mehr als einhundert Jahren als Stall- und Wirtschaftsgebäude des Frauendorfer Gutes errichtet. Um die Nutzung des Objektes auch künftig zu gewährleisten, sind die Zugangsbedingungen zum Obergeschoss grundsätzlich verbessert worden.

Die bisherige Haupttreppe vom Charakter einer Nottreppe wurde durch eine neue Treppe ersetzt. Hinsichtlich der Sicherheit und des Brandschutzes ist aus dem Obergeschoss ein zweiter baulicher Rettungsweg hergestellt worden.

Gleichzeitig bestand der Bedarf, das Obergeschoss barrierefrei auch für Bürger mit eingeschränkter Mobilität erreichbar zu gestalten. Im Zusammenhang mit der zu errichtenden Evakuierungstreppe wurde ein Aufzug gebaut.

Im Obergeschoss wurde ein neuer WC- Bereich eingebaut, einschließlich eines barrierefreien WC-Raumes.

Im gesamten Gebäude war eine Nachtspeicherheizung vorhanden, die durch eine Gas-Heizung ersetzt wurde.

Im Sinne einer denkmalpflegerischen Aufwertung und zur Verbesserung der Wärmedämmeigenschaften wurde die Erneuerung der Fenster an den Längsseiten des Obergeschosses vorgenommen.

Im Obergeschoss erfolgte der Abbruch der Dach- und Deckenbekleidung mit anschließender Erneuerung der Dachdämmung und Neubeplankung der Dachinnenflächen, sowie Bekleidung mit Akustikplatten.

In diesem Gebäude ist auch die Freiwillige Feuerwehr Frauendorf untergebracht. Im Zuge der Bauarbeiten erfolgte eine Brandschutzertüchtigung der Feuerwehrgarage (Herstellen einer feuerbeständigen Unterdeckenkonstruktion in der Garage und im Flur, Feuerhemmende Abschlüsse zwischen Flur und anderen genutzten Räumen durch zwei neue Innentüren in T 30-Qualität).

 

Beginn der Baumaßnahmen:  September 2017
Fertigstellung: Frühjahr 2019

                  

 

Dieses Projekt wurde kofinanziert vom Bund aus Mitteln der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes“ sowie des Landes Brandenburg.